Weekly Recap #27 in 2018


Feuerwerk hat für mich etwas Magisches. Wenn die bunten Funken im tiefdunklen Nachthimmel in alle Richtungen fliegen, wenn sich Formationen und Figuren ergeben und eine Menschenmasse in einvernehmliches Staunen ausbricht. Beim Anblick von Feuerwerk denke ich unvermittelt an Neuanfänge – wahrscheinlich, weil man diese Spektakel meist nur zu Silvester sieht. Feuerwerk ist für mich nicht „einfach bloß Pyrotechnik“ sondern etwas ganz besonderes. Als wir den Samstag bei Burritos und Eistee am Tollwood Festival in München ausklingen ließen, wurde der Abend durch das Feuerwerk zum Abschluss des Sommernachtstraums am Olympiasee noch getoppt.

Rotes Feuerwerk über dem Tollwood Festival und im Hintergrund der Olympiaturm

Thoughts in Week #27: Fear

Es war einer der Momente, bei denen mir erst im Nachhinein bewusst wurde, was eigentlich passiert ist – und dass in unserer Welt einige Dinge nicht falscher laufen könnten. Als wir am Samstagnachmittag am Tollwood auf der Suche nach einem Tisch waren, um dort gemütlich essen und später das WM-Spiel anschauen zu können, hat uns ein lautes Geräusch überrascht. Es war ein Knall, eher ein lauter Schuss. Die Vögel in den Bäumen sind panisch auf- und davongeflogen, als zwei, drei weitere Schüsse die Luft durchschnitten haben. Dieses Szenario hat sich innerhalb weniger Sekunden abgespielt, sich jedoch wie eine Ewigkeit angefühlt. Adrenalin ist mir in die Adern geschossen, ich war bereit, um mein Leben zu laufen. Mein Blick war wohl so panisch wie das Verhalten der Vögel und alles, was ich denken konnte, war, wieso die Menschen um mich herum so ruhig geblieben sind.

Nach einem erneuten Blick in die Richtung, aus der die Schüsse zu hören waren, habe ich das Feuerwerk gesehen. Am helllichten Tag. Es war ein Test für das Feuerwerk, das am Abend in wesentlich größerem Ausmaß stattfinden sollte. Wer rechnet mit Feuerwerk, wenn es nicht dunkel ist? Nachdem ich mich wieder beruhigt habe und erleichtert Richtung Tisch gelaufen bin, dachte ich immer nur eine Sache: Ich lebe in ständiger Angst. All die Terroranschläge, die mittlerweile nicht mehr „weit weg“ sind, sondern sich in unmittelbarer Nähe abspielen, haben ihre Spuren hinterlassen. Wie konnte es so weit kommen, dass man in einer zivilisierten Welt eher einen Terroranschlag erwartet als Feuerwerk?

Food in Week #27

Natürlich hat es letzte Woche wieder einige Leckereien auf meinem Teller gegeben: Die wohl beste Pizza, die ich jemals verspeist habe (natürlich außerhalb von Italien, versteht sich), haben wir im Restaurant „Bella Italia“ in München gegessen. Dünner Teig, knuspriger Rand und dieser Belag erst…

Neu auf dem Tollwood Festival sind dieses Jahr Churros. Das spanische Spritzgebäck habe ich letztes Jahr auf Fuerteventura zum ersten Mal probiert und wollte es seitdem unbedingt wieder essen – auch wenn das 30 Minuten anstehen in der schier endlosen Schlange bedeutet hat. An das Original aus Spanien konnten die „deutschen“ Churros zwar nicht herankommen, gelohnt hat sich die Warterei aber allemal.

Am Samstag habe ich mich an ein neues Cookies-Rezept gewagt. Das Ergebnis ist der Knaller! Genau so stelle ich mir die perfekten Cookies vor: Mit einem weichen, chewy Inneren, einem knusprigen Rand und vielen Schokochunks. Das Rezept findet ihr bald auch hier auf dem Blog.

Pizza mit Rucola und Parmesan

Spanische Churros mit Schokoladensoße

Music in Week #27

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.